Schnecken: Schnecken bestimmen

Schritt 3 von 4

Schneckenhäuschen suchen

Was du beachten solltest

Im Gegensatz zu den lebenden Schnecken sind ihre leeren Häuschen ganzjährig und bei jedem Wetter auffindbar. Wo viele Schnecken leben, bleiben auch viele Häuschen zurück.

Da es Schnecken gerne feucht und schattig mögen, suchst du am besten in einer Hecke, im Wald oder entlang eines Baches. Unter dem Laub, im Moos, unter Steinen, in Asthaufen oder Rindenstücken wirst du schnell fündig.

Leere Schnecken-Häuschen darfst du ohne Bedenken einsammeln. Zu beachten ist, dass sie wirklich leer sind. Manche Schnecken ziehen sich sehr weit zurück, so dass sie gar nicht mehr sichtbar sind. Oft suchen Insekten und Spinnen Schutz in leeren Gehäusen.

Schnecken sammeln

  1. Wähle einen geeigneten Ort für deine Suche nach Schnecken-Häuschen.
  2. Beschränke dein Suchgebiet: entweder eine Fläche von 10 x 10 m oder ein Länge von 15 m entlang eines Weges.
  3. Zeichne einen Plan deines Untersuchungsgebietes.
  4. Sammle die Gehäuse achtsam ein und kontrolliere, ob sie wirklich leer sind.
  5. Zeichne die Fundstellen der Gehäuse in deinem Plan ein und ordne die Gehäuse mit Nummern den jeweiligen Fundstellen zu.
  6. Dokumentiere dein Untersuchungsgebiet (weitere Skizzen, Fotos, Beschreibung).

Material

  • Forschungsauftrag «Schnecken suchen»PDF herunterladen
  • Becherlupe, Handlupe
  • Pinzette für kleine Schneckenhäuschen
  • Sammlungsgefäss (Becher, Sack)
  • Schreibzeug, Notizmaterial

Selbstkontrolle

  1. Du hast einen Untersuchungsort festgelegt, erfolgreich Gehäuse gefunden und achtsam eingesammelt.
  2. Die Untersuchungsstelle ist dokumentiert und die Fundstellen sind den Häuschen zugeordnet.
 
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print