Bach: Was kreucht und fleucht

Schritt 4 von 4

Bewertung des Bachabschnitts

Von den Bachtieren zur Wasserqualität

Die Anzahl der gefundenen Bachtiere gibt einen Hinweis auf die Wasserqualität. Aus dieser Anzahl kannst du die Gewässergüte berechnen. Dazu hast du drei Möglichkeiten. Wähle eine Methode aus und berechne so die Gewässergüte.

Berechnung mit ausgedrucktem Formular

Berechnung mit Excel-Datei

Berechnung Online

Tiergruppe Anzahl Häufigkeit Gütefaktor Güteprodukt
Steinfliegenlarve
0
x 1 =
0
Lidmückenlarve
0
x 1.3 =
0
Eintagesfliegenlarve abgeplattet
0
x 1.3 =
0
Winkelkopf-Strudelwurm
0
x 1.5 =
0
Hakenkäfer (Elmis)
0
x 1.5 =
0
Köcherfliegenlarve mit Köcher
0
x 1.5 =
0
Köcherfliegenlave (Ryacophila)
0
x 1.5 =
0
Eintagsfliegenlarve (Ephemera)
0
x 1.7 =
0
Flohkrebs
0
x 2 =
0
Napfschnecke
0
x 2 =
0
Köcherfliegenlarve (Hydropsyche)
0
x 2 =
0
Dreikantmuschel (Wandermuschel)
0
x 2.3 =
0
Weisser Strudelwurm
0
x 2.3 =
0
Kriebelmückenlarve
0
x 2.3 =
0
Wasserassel
0
x 3 =
0
Roll-Egel
0
x 3 =
0
Rote Zuckmückenlarve
0
x 3.8 =
0
Schlammröhrenwurm (Tubifex)
0
x 3.8 =
0
Gesamthäufigkeit
0
: Gesamtsumme
0

Gesamtsumme
: Gesamthäufigkeit
= Saporbien-Index

Gewässergüte
0

Was bedeutet Gewässergüte?

Mit der Anzahl der verschiedenen Tiere hast du die Gewässergüte berechnet. Doch was bedeutet dieser Wert nun genau?

Die 18 Bachtiere die du kennst, bevorzugen alle unterschiedliches Wasser. Die Anzahl der Tiere und deren Vorliebe beeinflussen die Gewässergüte. Viele Tiere, die besonders sauberes Wasser brauchen und wenige oder keine Tiere, die im verschmutzten Wasser leben, resultieren in einer kleinen Gewässergüteklasse. Viele Tiere, die in verschmutztem Wasser leben hingegen, resultieren in einer hohen Gewässergüteklasse.

Im Detail bedeuten die Klassen:

I: sauberes und unbelastetes Wasser

II: gering belastetes Wasser

III: mässig belastetes Wasser

IV: kritisch belastetes Wasser

V: verschmutztes und stark belastetes Wasser

Eintragen der Daten in die GLOBE-Datenbank

Die gewonnenen Daten trägst du jetzt in die WebApp von GLOBE ein. Lass dir dabei von der Lehrperson helfen.

Du siehst in der WebApp auch, welche anderen Bäche in der Schweiz untersucht und bewertet wurden.

Selbstkontrolle

  • Du hast mit der Methode der Bioindikation die Gewässergüte deines Bachabschnitts bestimmt.
  • Du weisst, was die Gewässergüte bedeutet.
  • Du hast deine Daten in die GLOBE-WebApp hochgeladen.
 
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print