Auen: Vielfalt der Auenpflanzen

Schritt 4 von 4

Feldarbeit dokumentieren

Feldarbeit auswerten

Die Arbeit im Freien bezeichnen Forscherinnen und Forscher als Feldarbeit. Nach der Feldarbeit folgt die Auswertung und Dokumentation am Arbeitsplatz.

Dazu musst du alle Materialien von der Feldarbeit bereit halten sowie weitere Unterlagen wie Fachbücher, Bestimmungshilfen beiziehen.

Naturwissenschafter diskutieren ihre Erkenntnisse und Fragen mit anderen Experten. Vergleiche deine Arbeit mit anderen und diskutiere Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Falls du die 10 Pflanzenarten noch nicht sicher erkennst, bearbeitest du nochmals das Biofotoquiz. Wie viele Punkte schaffst du? Versuche auch  eine der anderen Quizformen wie z.B. «Tastatureingabe neue Version» oder «Paare» und trage dich in die Bestenliste ein.

Dokumentation verfassen

  1. Ergänze deine Notizen der Feldarbeit und schreibe sie ins Reine.
  2. Zeichne eine Karte/ eine Skizze deines untersuchten Lebensraumes und beschrifte sie. 
  3. Erweitere das Schnellherbar mit zusätzlichen Informationen: ev. Pflanzenart, Datum, Fundort, Skizzen zu Pflanzenteilen,... 
  4. Werte das Pflanzeninventar aus und verfasse einen kurzen Bericht. Welche Pflanzen hast du gefunden (von den 10 vorgegeben oder weiteren)? Wovon hat es besonders viel, oder wenig, welche fehlen ganz? In welchen Lebensräumen kommen diese vor? Was fällt dir auf? Was vermutest du?
  5. Digitalisiere (Foto/ Scan) deine Arbeit und lade sie in die Galerie.

Selbstkontrolle

  • Du hast  deine Beobachtungen des Lebensraumes, dein Pflanzeninventar sowie dein Schnellherbar aufgearbeitet und dokumentiert.
  • Du hast deine Arbeit ausgewertet und einen Schlussbericht verfasst.

Angemeldet als

Digitale Überarbeitung

Aktualisierte Inhalte des Medienpaketes «Expedition Auen».

 
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print